Herzerkrankungen
Novego

HelpID - Individuelle Online-Hilfe für Herzpatienten

 
  • Hilfe bei Ängsten und depressiven Anzeichen
  • Spezielle Inhalte für Träger von ICDs oder Herzschrittmachern
  • Auf Wunsch mit psychologischer Beratung

1 x wöchentlich besteht die Möglichkeit, Ihre Wochenübungen oder auch Ihr persönliches Anliegen zu Ihrer eigenen Sache über einen geschützten Bereich im Programm an die psychologische Abteilung von Novego zu schicken. Innerhalb von 5 Werktagen erhalten Sie eine schriftliche Rückmeldung, die Ihnen helfen soll, einen noch größeren Nutzen aus Ihren Übungen zu ziehen und weiter an sich zu arbeiten. Sie entscheiden selbst, ob Sie das persönliche Feedback in Anspruch nehmen möchten oder nicht.

Sie führen drei vertrauliche Telefonate mit einem qualifizierten Psychologen. Die Gespräche dauern je 40 Minuten im Abstand von ca. vier Wochen. Angesprochene Themengebiete sind u.a.: Ihr persönliches Anliegen, Klärung möglicher Auslöser Ihrer Symptome, Hilfen zur Stabilisierung Ihres Befindens, konkrete Tipps für Ziele und Lebensgestaltung.

Was Sie bei uns bekommen

12 individuelle Wochenmodule  
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten  
Praktische Hilfestellungen für jeden Tag  
Multimediale Inhalte und Begleitung durch E-Mail/SMS  
Schriftliches Feedback von Psychologen (optional)  

177 €

Hinweis: Das hier angebotene Programm entspricht dem Programm HelpID und richtet sich an Menschen mit depressiven Symptomen. Wenn Sie im Eingangsfragebogen angeben, dass Sie an einer Herzerkrankung und/oder an chronischen Schmerzen leiden oder Ihre Symptome mit der Geburt Ihres Kindes zusammenhängen, erhalten Sie im Rahmen des Programms zusätzliche Inhalte, die auf Ihre besondere Situation eingehen.

Schauen Sie kostenlos in unsere Programme! Klicken Sie hier  »


Wenn das Herz auf die Seele schlägt

Kraft und Sicherheit zu fühlen ist nicht leicht, besonders wenn es um Ihren „Lebensmotor“ geht. Das Online-Unterstützungsprogramm HelpID von Novego ist ein zertifiziertes Medizinprodukt und kann Ihnen mit wissenschaftlich anerkannten Methoden der Psychotherapie, psychokardiologischen Inhalten und ärztlichem Expertenrat helfen, depressive Symptome und Ängste zu überwinden. Sie können sich noch heute unverbindlich anmelden und das Programm kostenfrei testen.


Anonym oder mit psychologischer Beratung

Entscheiden Sie selbst, ob Sie das Programm ganz anonym, oder (optional) mit schriftlichem Feedback von Psychologen durchführen möchten.


Was Sie im Programm erwartet

 

In den nächsten Wochen erfahren Sie unter anderem

Videoberater begleiten das Programm

Individuell auf Ihre Situation abgestimmte Inhalte

Individuell auf Ihre Situation abgestimmte Inhalte

Medizinischer Expertenrat von Kardiologen

Leben mit einem Herzschrittmacher oder Defibrillator

Audios, z.B. zur Entspannung

Wenn das Herz auf die Seele schlägt

  • wie Ängste entstehen und was Sie dagegen tun können
  • wie Sie mit belastenden Gedanken zum Thema „mein Herz“ umgehen können
  • wie Kopf und Körper zusammen spielen
  • wie Sie sich erfolgreich entspannen
  • dass Sie sich auch mal was gönnen sollten
  • wie Sie Ihren Herzenswunsch finden können

Zu jedem Wochenthema begrüßt Sie ein Videoberater, den Sie vorher ausgewählt haben (weiblich/männlich). Sie oder er führt Sie in das Thema ein und erklärt die wechselnden Übungen.

Im Bereich „Meine Woche“ erhalten Sie Informationen zu dem jeweiligen Wochenthema. Fotostrecken, Grafiken, Übungen zur Veränderung der bisherigen Sichtweise und Beispiele verdeutlichen die Texte. Die Inhalte sind allgemein-
verständlich gehalten und gut lesbar.

Die Übungsmaterialien können Sie ausdrucken oder an Ihrem Computer bearbeiten. Wenn Sie uns die Ergebnisse übersenden möchten, erhalten Sie schriftliches Feedback von unserem psychologischen Team.

Im Programm begegnen Ihnen immer wieder Experten, die wir zu verschiedenen medizinischen Fachthemen befragt haben, um Ihnen noch mehr Hintergrundwissen und Sicherheit im Umgang mit Ihrer Erkrankung zu geben.

Das Wissen, einen Fremdkörper in sich zu tragen, der den Herzrhythmus reguliert, kann Angst machen. Im Programm lernen Sie, mit diesem Kontrollverlust besser umzugehen und Ihre Situation anzunehmen.

In unserem Audiobereich erhalten Sie unterschiedliche Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen, die Sie sich in Ruhe anhören und jederzeit durchführen können.

...ist es Zeit zu handeln:
Starten Sie noch heute Ihr individuelles Unterstützungsprogramm!





Hintergrundinformation

Unser Herz bedeutet Leben, Kraft und Energie. Doch leider gehören Herzerkrankungen wie z.B. Herzrhythmusstörungen zu den häufigsten körperlichen Leiden der heutigen Zeit. Die Betroffenen sind von den Symptomen ihrer Herzerkrankung in der Regel stark verunsichert - und das hat häufig auch Auswirkungen auf die Psyche.

Bei Erkrankungen des Herzens wird die Nähe zur Psyche besonders deutlich – Herz, Angst und Depression sind eng miteinander verwoben (http://www.novego.de/wissen/herz-angst-und-depression/herz-angst-und-depression). Menschen mit Herzerkrankungen können Phänomene wie Niedergeschlagenheit und ausgeprägte Besorgtheit entwickeln sowie viele ungeklärte Fragen haben, die auch Angst und Panik auslösen können. Unter Patienten mit Herzrhythmusstörungen oder überlebtem plötzlichen Herztod weist sogar bis zu die Hälfte der Betroffenen Symptome einer Angsterkrankung oder einer Depression auf.

Das Erleben von Stress, Depressionen oder Angsterkrankungen kann auf verschiedene Art und Weise mit Herzerkrankungen in Verbindung stehen. Zum einen wird es häufig als Auslöser beschrieben, zum anderen kann es auch gleichzeitig mit Herzerkrankungen vorliegen und vor allem kann es eine Folge der Herzerkrankung darstellen.

Insbesondere Herzrhythmusstörungen können durch ein verändertes Körper- und Selbstbild zu einer großen Angst vor dem Alltag und speziell vor jeglicher Art von Aktivitäten führen. Daraus resultiert oft ein übermäßiges Vermeidungs- und Schonverhalten, was wiederum zu mehr sozialem Rückzug, Unzufriedenheit und mangelnder Bestätigung in Belastungssituationen führt. Die Betroffenen sind in ihrem Alltag sowie in ihrer Lebensqualität stark eingeschränkt und entwickeln nicht selten eine ausgeprägte Abhängigkeit zu ihren Bezugspersonen. Dieser negative Teufelskreis kann eine Ursache für Depressionen (http://www.novego.de/wissen/depression/entstehung-der-depression) und Ängste sein und sie vor allem für lange Zeit aufrechterhalten.

Die meisten Betroffenen benötigen professionelle Hilfe und Unterstützung im Umgang mit ihrer Herzerkrankung und den daraus resultierenden psychischen Problemen. Hier setzt die Psychokardiologie an - die Disziplin, die sich mit der medizinischen und der psychologischen Seite einer Herzerkrankung beschäftigt und so die Schnittstelle bildet zwischen Herz und Psyche. Die Psychokardiologie betrachtet Herzerkrankungen als ganzheitliches Krankheitsbild und integriert medizinische und psychotherapeutische Unterstützung. So kann Betroffenen auf beiden Ebenen Hilfe geboten werden und die Herzerkrankung genauso wie die Depressionen oder die Angsterkrankung behandelt werden.